Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Sachunterrichtsdidaktik

(Bildung für) Nachhaltige Entwicklung - Herausforderungen und Wege

Veranstaltungsreihe im Wintersemester 2023/24

Um zu gewährleisten, dass alle Menschen in der Lage sind, Nachhaltigkeitsherausforderungen zu verstehen, sich ihrer Bedeutung für die sie umgebende Realität bewusst zu werden und Maßnahmen für Veränderungen zu ergreifen…
Um durch Förderung alternativer Werte und kontext bezogener Methoden strukturelle Transformationen der heutigen Wirtschafts- und Sozialsysteme zu bewirken…
Um sich mit den Chancen und Risiken im Bereich der nach haltigen Entwicklung auseinanderzusetzen, die neue Technologien mit sich bringen…

… muss sich Bildung verändern.

Das neue globale Rahmenprogramm der UNESCO zu BNE „BNE 2030“ lädt Sie ein, sich dieser dringenden Mission anzuschließen. (UNESCO und Deutsche UNESCO-Kommission, 2021: Bildung für nachhaltige Entwicklung. Eine Roadmap. https://www.unesco.de/sites/default/files/2022-02/DUK_BNE_ESD_Roadmap_DE_barrierefrei_web-final-barrierefrei.pdf)

 

In 5 öffentlichen Vorträgen setzen sich im Wintersemester 2023/24 auf Einladung der Professuren für Didaktik des Sachunterrichts der Humboldt-Universität, Prof. Dr. Bernd Overwien und Prof. Dr. Detlef Pech, sowie der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Forscher:innen verschiedener Disziplinen mit Herausforderungen und Wegen auseinander, die helfen, den dringenden und ambitionierten Ansprüchen an Nachhaltige Entwicklung einerseits und - als zur Erreichung zentraler Baustein - auch Bildung für Nachhaltige Entwicklung andererseits gerecht zu werden.

 

28.11.2023

Barth, Matthias (Präsident der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde): Nachhaltigkeit, Bildung und der ganze Rest: Warum Nachhaltigkeit kein Thema für Bildungsinstitutionen ist.

Aufzeichnung bei youtube

12.12.2023

Claudia Calvano (Professorin an der Freien Universität Berlin): Psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Kontext multipler Krisen.

Aufzeichnung bei youtube

19.12.2023

Roda Verheyen (Rechtsanwältin und Richterin am Hamburgischen Verfassungsgericht): Klimaklagen - ein wirksames Instrument für Klimaschutz?

Aufzeichnung bei youtube

16.01.2024

Maja Göpel (Politökonomin, Transformationsforscherin Nachhaltigkeitsexpertin und Professorin an der Leuphana-Universität Lüneburg): Zukunftsbildung. Du bist wichtig.

Aufzeichnung bei youtube

23.01.2024

Tilman Santarius (Professor für Sozial-ökologische Transformation an der TU Berlin und am Einstein Centre Digital Future): Sozial-ökologische Transformation: Ziele, Dimensionen, Herausforderungen

 

 

Ort & Zeit

Jeweils 18-20 Uhr

Karl-Weierstraß-Hörsaal der Humboldt-Universität zu Berlin, Raum 3038, Hauptgebäude, Unter den Linden 6, 10099 Berlin (Anfahrt Hauptgebäude) oder im Live-Stream.

Anmeldung

Anmeldung zur Tagung

Anerkennung Lehrkräftefortbildung

Für die Anerkennung als Lehrkräftefortbildung kann eine Teilnahmebestätigung ausgestellt werden. Dazu sprechen Sie uns bitte nach den jeweiligen Veranstaltungen an.

 

Informationen zu den Referent:innen

Prof. Dr. Matthias Barth ist Umwelt-, Nachhaltigkeits- und Bildungswissenschaftler. Er forscht u.a. zu Fragen des Erwerbs von Nachhaltigkeitskompetenzen in der Hochschul-und der Lehrkräftebildung. 

Nach Zwischenstationen am RMIT in Melbourne und an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe übernahm er 2014 eine Professur für Sachunterricht und Bildung für nachhaltige Entwicklung an der Leuphana Universität in Lüneburg. Seit September 2021 ist Prof. Dr. Barth Präsident der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde.

https://www.hnee.de/de/Hochschule/Leitung/Leitung-E1036.htm

 

 

Prof. Dr. Maja Göpel ist Politökonomin, Transformationsforscherin und Expertin für Nachhaltigkeitspolitik. Sie hat langjährige Erfahrung im Bereich der Politikberatung und Expertise im Bereich der Wissenschaftskommunikation.

Maja Göpel hat 6 Jahre federführend am Aufbau des World Future Council in Hamburg und Brüssel mitgewirkt und ist mittlerweile selber Mitglied des gleichnamigen Rats. Von 2013 - 2017 leitete sie das Berlin-Büro des Wuppertal Instituts. Von 2017 bis 2020 war sie Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats Globale Umweltveränderungen (WBGU).

Seit 2019 ist Frau Göpel Honorarprofessorin für Nachhaltigkeitstransformationen an der Leuphana Universität Lüneburg mit einem Fokus auf Transdisziplinarität und Ethik, sowie Bildung für das 21. Jahrhundert  und Transformative Literacy.

Maja Göpel war außerdem Gastprofessorin am College of Europe, Brügge, und ist Mitglied im Club of Rome und Mitbegründerin der Scientists4Future. Ihre Bücher The Great Mindshift (2016),  Unsere Welt neu denkenEine Einladung (2020) und Wir können auch anders: Aufbruch in die Welt von morgen (2022) fanden große nationale und internationale Beachtung.

https://www.maja-goepel.de 

 

 

 

Dr. Roda Verheyen ist Umweltrechtlerin, Richterin am Hamburger Verfassungsgericht und Rechtsanwältin. Sie hat im Bereich des Klimaschutzrechtes (öffentliches Recht) promoviert, arbeitete für verschiedene Umweltverbände und ist als Beraterin für verschiedene Nichtregierungsorganisationen, Ministerien und öffentliche Institutionen tätig.

Roda Verheyen beriet Staaten  im Rahmen der Verhandlungen zur Klimarahmenkonvention und dem Paris Abkommen, vertrat und vertritt zahlreicher Klimaklagen - z. B. die Klage des peruanischen Bergführers Saúl Luciano Lliuya gegen RWE ode die Klimaklage vor dem Bundesverfassungsgericht in deren Folge das Bundesverfassungsgericht  2021 das damalige Klimaschutzgesetz für in Teilen verfassungswidrig erklärte und den Klimaschutz Verfassungsrang verlieh .

Mit Co-Autorin Alexandra Endres veröffentlichte sie 2013 das Buch  Wir alle haben ein Recht auf Zukunft.

Roda Verheyen ist  Gründerin und Vorstandsmitglied von Green Legal Impact Germany e.V. und kämpft seit Jahrzehnten für mehr Klimaschutz.

https://www.dtv.de/buch/wir-alle-haben-ein-recht-auf-zukunft-29019

https://anwaltsblatt.anwaltverein.de/de/anwaeltinnen-anwaelte/portraets/portraet-roda-verheyen

 

 

Prof. Dr. Tilman Santarius forscht zu den  Themen Klimapolitik, Handelspolitik, nachhaltiges Wirtschaften, globale  Gerechtigkeit und digitale Transformation.

Von 2001 bis  2009 war er Projektleiter am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt,  Energie. 2009 bis 2011 leitete er den Bereich “Internationale Klima- und  Energiepolitik” bei der Heinrich-Böll-Stiftung. 2015 promovierte er an der Universität Kassel. In dieser  Zeit forschte er u.a. an der University of California, Berkley. 2016 übernahm er die Leitung der Forschungsgruppe “Digitalisierung  und sozial-ökologische Transformation” an der Technischen Universität  Berlin und dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW). Seit  2017 ist er Professor für Sozial-ökologische Transformation und  nachhaltige Digitalisierung an der TU Berlin und am Einstein Centre  Digital Futures Berlin. Ehrenamtlich war er von 2007-2016  Vorstandsmitglied bei Germanwatch. Seit 2016  ist er im  Aufsichtsrat von Greenpeace Deutschland-

Tilman Santarius ist Autor zahlreicher Bücher und Texte.

https://www.tu.berlin/transformation/ueber-uns/team/prof-dr-tilman-santarius

http://www.santarius.de/1615/smarte-gr%C3%BCne-welt-digitalisierung-nachhaltigkeit/

 

 

 

Prof. Dr. Claudia Calvano

ist seit 2022 Professorin für Klinische Kinder- und Jugendpsychologie und -psychotherapie und Leiterin der Hochschulambulanz für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie an der Freien Universität Berlin. Zuvor war sie Professorin für Klinische Psychologie des Kindes- und Jugendalters an der Universität in Kiel. Nach dem Psychologiestudium in Tübingen, Oslo und Potsdam, der Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und ihrer Approbation promovierte sie 2018 an der Universität Potsdam zu einem Thema der Belastungs- und Interventionsforschung im Kontext chronischer Schmerzen bei Kindern. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören u.a. Auswirkungen und Interventionsmöglichkeiten bei Belastungen von Kindern und deren Eltern. Sie ist Mitherausgeberin eines Bandes zum Umgang mit gesellschaftlichen Krisen im Schulalltag, der in wenigen Wochen erscheinen wird. Dabei geht es um die Klima- und Biodiversitätskrise genauso, wie auch um die aktuellen Kriege.

 

https://www.ewi-psy.fu-berlin.de/psychologie/arbeitsbereiche/klinische_kinder_jugend_psy_und-kinder_psytherapie/mitarbeiter/calvanoc/index.html