Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  Zielgruppenmenü

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Allgemeine Erziehungswissenschaft

Willkommen

im Archiv der unveröffentlichten Schriften von Egon Schütz

 

 

Foto:

Prof. Dr. Egon Schütz (1932-2015)

vormals: emeritierter Professor für

Allgemeine Pädagogik am

Pädagogischen Seminar der

Universität zu Köln

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Matthias Burchhardt

Egon Schütz (1932-2015) war Vertreter einer phänomenologisch orientierten Pädagogik. Er war Schüler von Eugen Fink, der in Freiburg einen Lehrstuhl für Philosophie und Erziehungswissenschaft inne hatte und neben Martin Heidegger als wichtiger Schüler Edmund Husserls gilt. Egon Schütz wurde 1981 nach seiner Tätigkeit an der Freiburger Universität und der dortigen Pädagogischen Hochschule auf einen Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik an der Universität Köln berufen. Er wurde 1997 emeritiert.

Die hier veröffentlichten Vorlesungsmanuskripte und Seminarprotokolle umfassen die gesamte Zeit seiner Lehr- und Forschungstätigkeit in Köln. Sie zeigen seine phänomenologische Haltung, nicht bestehendes Wissen und gesicherte Erkenntnisse zu präsentieren, sondern dazu aufzufordern, Grundfragen von Anthropologie, Bildungs- und Erziehungstheorie, Ethik, Ästhetik und Sprachphilosophie selbständig und skeptisch-kritisch zu durchdenken. Schütz stellt jene Fragen jeweils aus aktuellem Anlass und oftmals ausgehend aktueller Diskurse der Human- und Sozialwissenschaften (etwa zu Sozialität, Macht, Simulation, Alterität). Er behandelt sie nicht aus einer disziplinären Perspektive einer Wissenschaft, die durch je eigene Gegenstände und Methoden von anderen abgegrenzt und differenziert wird. Sie gelten ihm vielmehr als Herausforderung eines bildungsphilosophischen Denkens, das seiner phänomeno- logischen Herkunft eingedenk ist.

Thematisch sind drei Fragekomplexe im Zentrum: “Macht und Ohnmacht der Bildung”, “Kunst und Wirklichkeit” und “Humanismus und Humanismuskritik” (so die Kapitelunterschriften eines Sammelbandes der Schriften von Egon Schütz).

Neuankündigung:

Schütz, Egon (2016): Existenzialkritische Pädagogik. Hrsg. von Malte Brinkmann. In: Phänomenologische Erziehungswissenschaft, Band 2. Springer VS

 

Nutzung: Die unveröffentlichten Schriften von Egon Schütz stehen vollständig als PDF-Dateien im Faksimile zur persönlichen Information zur Verfügung. Jede weitere Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des Urhebers der Schriften. Eine Zitation ist unter dem Hinweis auf die URL des Egon-Schütz-Archivs zulässig.

Kontakt: Katja Röpnack