Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Gender und Diversität

Sexuelle Bildung

Der Forschungsschwerpunkt Sexuelle Bildung widmet sich der sexualpädagogischen Geschichte (unter besonderer Berücksichtigung der Implementierung schulischer Sexualerziehung) aus Perspektive erziehungswissenschaftlicher Frauen- und Geschlechterforschung. Ausgehend von der (rechtlichen wie konzeptionellen) Etablierung schulischer Sexualerziehung ab Ende der 1960er Jahre in der BRD werden sowohl die institutionelle Verankerung als auch die Theorieentwicklung in diesem Bereich untersucht. Die bisherige sexualpädagogische Geschichtsschreibung wird dabei erweitert, insofern systematisch der Zusammenhang von Geschlecht und Generation in den Blick genommen wird.

Aktuelle Konzeptionen Sexueller Bildung geraten so selbst zum geschichtlich gewordenen Gegenstand, der hinsichtlich seiner Verständnisse von Bildung, Erziehung und Geschlecht zu befragen ist.

Aktuelle Publikationen:

Siemoneit, J.K.M./Windheuser, J. (2021): Sexuelle Bildung: Geschichtliche und curriculare Perspektiven in der Lehrer/innenbildung. in: Casale, R./Windheuser, J./Ferrari, M./Morandi, M. (Hrsg.): Kulturen der Lehrerbildung in der Sekundarstufe in Italien und Seutschland. Nationale Format und 'cross culture'. Bad Heilbrunn, S. 244-257.