Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  Zielgruppenmenü

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Erziehungswissenschaften

Dr. Niels Uhlendorf

Allgemeine Grundschulpädagogik, Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

Postanschrift: Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Sitz: Geschwister-Scholl-Str. 7, Raum 227.1

Tel.-Nr.: +49 30 2093 66868

Mail: uhlendon(at)hu-berlin.de

 

Sprechzeiten

In der Vorlesungszeit: Mittwochs 16:30-17:30 (Bitte vorher per Mail anmelden)

In der vorlesungsfreien Zeit: nach Absprache

 

Vita

seit 2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doc) an der Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Erziehungswissenschaften, Abteilung Allgemeine Grundschulpädagogik)

2017-2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doc) an der Leuphana Universität Lüneburg (Institut für Bildungswissenschaft, Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaften)

2015-2016: Promotionsstipendium HmbNFG (Univ. Hamburg)

2012-2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Univ. Hamburg im Forschungsprojekt "Aporien der Perfektionierung in der beschleunigten Gesellschaft" (Projektleitung: Prof Dr. Vera King, Prof. Dr. Benigna Gerisch, Prof. Dr. Hartmut Rosa)

03-06/2012: Auslandsaufenthalt/Praktikum Goethe-Institut Montevideo (Uruguay)

01-12/2009: Dozent für Deutsch als Fremdsprache an der Hamline University (St. Paul, MN, USA)

2005-2012: Studium Magister Artium an der Univ. Trier: Soziologie, Anglistik, Germanistik sowie Zusatzstudium Deutsch als Fremdsprache

 

Forschungsschwerpunkte

- Soziale Ungleichheit, Rassismus, Diskriminierung, Intersektionalität

- Grundschule in der Migrationsgesellschaft

- Schulsozialarbeit / Sozialpädagogische Schule / Multiprofessionelle Kooperationen

- Umgang mit Scham und Beschämung in der Grundschule

- Sozialisationsforschung

- Spätmoderner Optimierungsdruck / Leistungsnormen

 

Publikationen

 

Monographien und Herausgeberschaften

Uhlendorf, N. (2018): Optimierungsdruck im Kontext von Migration. Eine diskurs- und biographieanalytische Untersuchung zu Subjektivationsprozessen. Wiesbaden: Springer VS.

 

Zeitschriften- und Buchbeiträge

* = peer reviewed

* Uhlendorf, N. (2020): Subjektivation durch Zugehörigkeit zu einer imaginierten Leistungsgemeinschaft. Eine diskurs- und biografieanalytische Studie zu Wettbewerbs- und Optimierungsdruck im Kontext von Migration, in: Zeitschrift für Qualitative Forschung (ZQF), 1/2020 (angenommen)

* Uhlendorf, N. (2019): "You’re not enough until you’re too much": Immigrant university students dealing with contradictory demands of self-optimization, in: Das Hochschulwesen, 4+5/2019, S. 121-127

King, V., Schreiber, J., Uhlendorf, N., Gerisch, B. (2019): Optimising Patterns of Life Conduct – Transformations in Relations to the Self, to Others and Caring, in: King, V., Gerisch, B., Rosa, H. (Hrsg.): ‚Lost in Perfection‘. Impacts of Optimisation on Culture and Psyche. London: Routledge, 61-72.

* Uhlendorf, N., Schreiber, J., King, V., Gerisch, B., Rosa, H., Busch, K. (2016): „Immer so dieses Gefühl, nicht gut genug zu sein“. Optimierung und Leiden, In: Psychoanalyse im Widerspruch, 55 (1), S. 31-50.

* Schreiber, J., Uhlendorf, N., Lindner, D., Gerisch, B., King, V., Rosa, H. (2015): Optimierung zwischen Zwang und Zustimmung. Institutionelle Anforderungen und psychische Bewältigung im Berufsleben. in: Psychosozial, 38 (3), S. 27-42

* King, V., Lindner, D., Schreiber, J., Busch, K. Uhlendorf, N., Beerbom, Ch., Salfeld-Nebgen, B., Gerisch, B., Rosa, H. (2014): Optimierte Lebensführung – wie und warum sich Individuen den Druck zur Selbstverbesserung zu eigen machen. in: Kluge, S., Lohmann, I., Steffens, G. (Hrsg.): Jahrbuch für Pädagogik 2014: Menschenverbesserung – Transhumanismus. Berlin u.a.: Peter Lang.

 

Sonstiges

Uhlendorf, N. (2019): Rezension zu Richard Münch (2018): Der bildungsindustrielle Komplex. Schule und Unterricht im Wettbewerbsstaat, in: Erziehungswissenschaftliche Revue 18 (1)

Uhlendorf, N. (2016): Tagungsbericht: Lost in Perfection, in: Psyche 70 (5), S. 458-462

 

Vorträge und Kongressbeiträge

„Scham und Beschämung im Kontext von Schulsozialarbeit an Grundschulen“, Vortrag im Rahmen der Tagung ‚Pädagogische Professionalisierung im Spannungsfeld von Integration der Emotionen und ‚neuen‘ Disziplinierungstechniken, 4.-5. Oktober 2019 (angenommen)

„Subjektivierungen von Schüler*innen und ihren Familien in der Schulsozialarbeit“, Vortrag im Rahmen der Tagung ‚Familie im Kontext pädagogischer Institutionen‘, Jahrestagung der DGfE-Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit, 23.-25. Mai 2019, Leuphana Univ. Lüneburg

„Antimuslimischer Rassismus im Kontext neoliberaler Wettbewerbslogiken“, Vortrag im Rahmen der Tagung „Jenseits des Nationalen? Erziehungswissenschaftliche Perspektiven“, Jahrestagung der DGfE-Sektion Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft, 21.-22. Februar 2019, Bergische Univ. Wuppertal

„Pressure of self-optimization in the context of migration: Discursive ‘promises’ of belonging and biographical appropriations“, Conference of the European Sociological Association Network on Sociology of Migration – Theme “Biographies, Belongings, Borders”, 24.-25. Januar 2019

„Selbstoptimierung und Bildung“, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Macht Bildung Gesellschaft?“, 27. November 2018, Leuphana Universität Lüneburg

„Zugehörigkeit durch Leistung im Neoliberalismus: Biographische Verarbeitungen von Wettbewerbslogiken und Optimierungsdruck im Kontext von Migration“, Diversity-Netzwerktagung 2018, 12.-14. September 2018, München

“Interpellations of (non-)visibility: Demands of inconspicuous self-optimization for immigrants”, 2nd International Conference on Sociolinguistics, 6.-8. September 2018, Budapest

„‘Pressures of self-optimization in the context of migration: Iranian immigrants in Germany between parental expectations of social advancement and demands of neoliberal meritocracy’”, 2nd International Conference of the Central and West Asia and Diasporas Research Network, 23.-25. Juli 2018

„Demands of self-optimization in the context of migration: Discourses and biographical self-constructions“, IMISCOE Conference, 2.-4. Juli 2018, Barcelona

„Media representations of self-optimization in the context of migration and their appropriations in biographical narratives”, 18. Internationale Migrationskonferenz, TH Köln, 21.-23. Juni 2018

„Anti-muslim racism in the context of neoliberal ideologies of competition: Challenges for Adult Education”, 4. ESREA-Konferenz, University of Edinburgh

„Anitmuslimischer Rassismus im Kontext von Wettbewerbsideologien“, Vortrag im Rahmen der Reihe „10 Minuten, die den Unterschied machen“ an der Leuphana Universität Lüneburg

„Anrufungen der Selbstoptimierung im Kontext von Migration“, Vortrag im Netzwerk ‚Empirische Subjektivierungsforschung‘, Univ. Augsburg, 1.-2. März 2018

„Zugehörigkeit durch Leistung im Neoliberalismus: Bildungserfolgreiche Deutsch-Iraner/innen und ihre biographischen Verarbeitungen von Optimierungsanforderungen“, Tagung der Sektion Biografieforschung der DGS, Univ. Oldenburg, 16. November 2017

„‘Becoming the perfect immigrants’: Discourses of self-optimisation in the context of immigration and its implications on subjections”, DiscourseNet Conference, Warwick University, Coventry (UK)

„Migration und Adoleszenz vor dem Hintergrund spätmoderner Optimierungsanforderungen“, Joseph Sandler Konferenz am Sigmund-Freud-Institut, 3.-6. März 2017

„Auf der Suche nach der verlorenen Anerkennung. Gesellschaftliche Optimierungsanforderungen im Kontext intergenerationaler Beziehungen in der Migration von Deutsch-Iraner/innen“, 16. Internationale Migrationskonferenz ‚Migration und Generation / Migration and Generation‘, 23.-25. Juni 2016, Universität Innsbruck

„Optimierung und Bildung“ (zusammen mit J. Schreiber), 25. DGfE-Kongress 'Räume für Bildung. Räume der Bildung', 13.-16. März 2016, Universität Kassel

„Körperoptimierung im Kontext von Biographie und Lebensführung“ (zusammen mit J. Schreiber), 18. November 2015, HafenCity Universität Hamburg

„Optimierungsanforderungen an Deutsch-Iraner*innen in der Überkreuzung von Ungleichheitsverhältnissen“, Workshop ‚Biographie und Geschlecht aus intersektionaler Perspektive‘, 17.-18. April 2015, Universität Hamburg

„Selbstoptimierung in der Migration“, Tagung ‚Poststrukturalistische Diskursanalysen - von der Methodologie zur Forschungspraxis‘, 16.-17. Januar 2015, Fachhochschule Düsseldorf

„Zum Verhältnis von Optimierung, Biographie und Alltag“ (zusammen mit J. Schreiber), Jahrestagung der Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung e. V. 2014: ‚Leibmessen: Experimentelle Optimierung von Körper und Alltag‘, 21.-22. November 2014, Universität Tübingen