Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Hochschulforschung / Hochschulbildung

Hochschulforschung / Hochschulbildung

 

Herzlich Willkommen am Arbeitsbereich Hochschulforschung / Hochschulbildung

 

Der Arbeitsbereich beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit Themen und Fragestellungen im Bereich der Hochschule. Dazu gehören insbesondere die Forschungs- und Bildungsfunktion von Hochschulen, ihre Einbettung in gesellschaftliche Kontexte sowie aktuelle Entwicklungen (z.B. die Digitalisierung von Lehre und Studium) und historische Perspektiven.

Getragen wird der Arbeitsbereich von den Arbeitsgruppen um zwei Juniorprofessuren: Der Juniorprofessur für Hochschulforschung (Julian Hamann) und der ECDF-Juniorprofessur für Digitales Wissensmanagement in Studium und Lehre (Elisabeth Mayweg).  

 

Die Arbeitsgruppen der Abteilung

Hochschulforschung

 

     

Digitales Wissensmanagement

in Studium und Lehre

         

Unsere Arbeitsgruppe erforscht die universitäre Wissenschaft im Spannungsfeld von generalisierten Leistungsimperativen, fachlich differenzierten Forschungskulturen und gesellschaftlichem Bildungsauftrag. In der Lehre vertritt sie die Kernthemen der soziologischen Hochschul- und Wissenschaftsforschung.

Inhaltlich prägend für das Forschungsprofil unserer Arbeitsgruppe ist die Arbeit an der Schnittstelle von Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Hier geraten für uns jene Themen in den Fokus, hinsichtlich derer Hochschule und Wissenschaft aufeinander verweisen. Dazu gehören etwa die Bewertung von Qualität und Leistung sowie Forschungsgovernance, Fachkulturen und akademischen Karrieren.

     

Die Forschung in unserer Arbeitsgruppe soll zu einem besseren Verständnis darüber beitragen, wie Lernende und Lehrende mit den durch die Digitalisierung bedingten Herausforderungen und Veränderungen in ihren Lern- und (zukünftigen) Arbeitsumgebungen umgehen. Insbesondere möchten wir Erkenntnisse darüber gewinnen, wie (angehende) GestalterInnen von Bildungskontexten das Potential der Digitalisierung in ihrer Arbeit (z.B. als Lehrkräfte an Schule oder als Lehrende an Hochschulen) gewinnbringend und lernförderlich einsetzen können.

Dazu beschäftigen wir uns mit sozial- und medienpsychologischen, sowie pädagogisch–psychologischen Fragestellungen im Kontext der folgenden Forschungsschwerpunkte: (Computer-gestütztes) kollaboratives Lernen, Online (Wissens-) Kommunikation, digitalisierungsbezogene Kompetenzen sowie Digitalisierung und Innovationen in der Hochschulbildung.

         

 

Aktuelle Publikationen

Zimmermann, M., & Mayweg-Paus, E. (2021). The role of collaborative argumentation in future teachers' selection of online information. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie /German Journal of Pedagogical Psychology, 1–14. https://doi.org/10.1024/1010-0652/a00030

Hendriks, F., Mayweg-Paus, E., Felton, M., Iordanou, K., Jucks, R., & Zimmermann, M. (2020). Constraints and Affordances of Online Engagement With Scientific Information—A Literature Review. Frontiers in Psychology, 11(572744). https://doi.org/10.3389/fpsyg.2020.572744

Hamann J & Beljean S. 2021. Career Gatekeeping in Cultural Fields. American Journal of Cultural Sociology 9(1): 43-69.

Ploder, A., & Hamann, J. (Eds.) (2021). Practices of Ethnographic Research. Special issue of the Journal of Contemporary Ethnography, 50/1.

Engel, Ole (2021): Professoren mit Migrationshintergrund - Benachteiligte Minderheit oder Protagonisten internationaler Exzellenz. Wiesbaden: Springer VS. ISBN: 978 3 658 32411 7 

 

Kontakt

Humboldt-Universität zu Berlin; Institut für Erziehungswissenschaften; Hochschulforschung / Hochschulbildung; Unter den Linden 6; 10099 Berlin; Deutschland

Sitz: Geschwister-Scholl-Straße 7, 10117 Berlin

Telefon: +49-30 2093 66919; E-Mail: wiedenhoeft@rz.hu-berlin.de