Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  Zielgruppenmenü

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Lehrbereich Historische Bildungsforschung

Vita

 

 

seit 07/2019

Leiterin der Fallstudie „Der Mythos naturwissenschaftlicher Neutralität. Der schulische Lehrfilm im Kalten Krieg“ im Rahmen des BMBF geförderten Verbundprojektes „Bildungs-Mythen – eine Diktatur und ihr Nachleben. Bilder(welten) über Praktiken und Wirkungen in Bildung, Erziehung und Schule der DDR“ an der Humboldt-Universität zu Berlin.

03/2018-08/2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik an der Humboldt-Universität zu Berlin und zusammen mit Yong-Mi Rauch Elternzeitvertretung von Jochen Hennig (Sammlungsbeauftragter des Präsidiums der Humboldt-Universität zu Berlin)

seit 11/2017

Wissenschaftliche Beratung der Technischen Universität Berlin zur Entwicklung einer Sammlungsstrategie. 

seit 2016

Arbeit an der erziehungswissenschaftlichen Habilitation „Abitur als Verwaltungsakt“ im Rahmen des Kooperationsprojektes „Abiturprüfungspraxis und Abituraufsatz 1882 bis 1972. Wissens(re)präsentation in einem praxeologischen Pilotprojekt“

seit 07/2016

Koordinatorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kooperationsprojekt „Abiturprüfungspraxis und Abituraufsatz 1882 bis 1972. Wissens(re)präsentation in einem praxeologischen Pilotprojekt“ an der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin

seit 04/2016

Lehrbeauftragte in der Wissenschaftsgeschichte an der Technischen Universität bei Prof. Dr. Friedrich Steinle

seit 04/2016

Lehrbeauftragte der Abteilung für Historische Bildungsforschung der Humboldt-Universität zu Berlin

10/2014-03/2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung für Historische Bildungsforschung der Humboldt Universität zu Berlin

2013-2015

wissenschaftliche Koordinatorin der Projektgruppe "Laboratorium der Objekte" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena unter der Leitung von Prof. Dr. Steffen Siegel (Juniorprofessur für Ästhetik des Wissens)
--> Laboratorium der Objekte

03/2013

Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit der Dissertation "Zwischen Gelehrtenwissen und handwerklicher Praxis. Die Ausrichtung des mathematischen Unterrichts an Weimarer Schulen von 1770 bis in die 1830er Jahre" (Erstgutachter: Prof. Dr. Dr. Olaf Breidbach, Wissenschaftsgeschichte, Jena; Zweitgutachter: Prof. Dr. Jürgen Oelkers, Erziehungswissenschaften, Zürich)

11/2011-03/2013

wissenschaftliche Mitarbeiterin an Forschungsstätte für Frühromantik und Novalis-Museum Schloss Oberwiederstedt (Sachsen-Anhalt)

07/2007-07/2011

wissenschaftliche Mitarbeiterin im Rahmen des Sonderforschungsbereiches "Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800", im Teilprojekt E2 "Empirie versus Spekulation? Begriffene und erfahrene Natur" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Olaf Breidbach (Wissenschaftsgeschichte)

07/2006-04/2007

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunsthistorischen Seminar im Projekt "Raumanschauung: Mathematik-Technik-Kunst. Die Darstellung und Wahrnehmung von Raum im 18. und 19. Jahrhundert" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena unter der Leitung von Prof. Dr. Reinhard Wegner

2003-2007

Magisterstudium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena in den Fächern Volkskunde/Kulturgeschichte, Philosophie und Kunstgeschichte

1997-2003

Diplomstudium "Freie Kunst" an der Bauhaus-Universität Weimar mit dem Abschluss Diplom-Künstlerin