Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  audience-menu

Humboldt-Universität zu Berlin - Faculty of Humanities and Social Science - Department of General Education/Philosophy of Education

Summer Semester 2016

Please register for courses through AGNES

 

 

 

Bachelor Erziehungswissenschaften


 

Empirical pedagogical research

The seminar presents an overview of relevant theories, methods and practices of empirical research within the field of pedagogy. Using samples from videographic research, ethnographical, phenomenological and hermeneutical approaches will be practiced. By using a videographic software, we will analyse different video sequences and also practice written analysis.

seminar
2 hours per week
4 CP
Thu, 14-16
course number 54182
Prof. Dr.Malte Brinkmann
room 1.503, Dorotheenstr. 24

 

Empirical pedagogical research

The seminar presents an overview of relevant theories, methods and practices of empirical research within the field of pedagogy. Using samples from videographic research, ethnographical, phenomenological and hermeneutical approaches will be practiced. By using a videographic software, we will analyse different video sequences and also practice written analysis.

seminar
2 hours per week
4 CP
Tue, 08-10
course number 54194
Fabian Buck
room 124, Geschwister-Scholl-Str. 7
 
 

Empirical pedagogical research

The seminar presents an overview of relevant theories, methods and practices of empirical research within the field of pedagogy. Using samples from videographic research, ethnographical, phenomenological and hermeneutical approaches will be practiced. By using a videographic software, we will analyse different video sequences and also practice written analysis.

seminar
2 hours per week
4 CP
Tue, 16-18
course number 54181
Sales Rödel
room 1.503, Dorotheenstr. 24

 

Empirical pedagogical research

The seminar presents an overview of relevant theories, methods and practices of empirical research within the field of pedagogy. Using samples from videographic research, ethnographical, phenomenological and hermeneutical approaches will be practiced. By using a videographic software, we will analyse different video sequences and also practice written analysis.

seminar
2 hours per week
4 CP
Mon, 16-18
course number 54180
Dr. Denise Wilde
room 1.205, Dorotheenstr. 24
 
 

Pädagogisches Handeln zwischen Anpassung und Emanzipation - Erziehungswissenschaftliche Überlegungen zum Lebenslangen Lernen als Pädagogisierung

Pädagogisches Handeln dient Zielen, die zueinander in dialektischer Beziehung stehen, nämlich Erziehung, Qualifizierung und Bildung. Beschränkt sich pädagogisches Handeln darauf, Menschen bloß jene Qualifikationen und Kompetenzen zu vermitteln, damit sie dem gesellschaftlichen oder ökonomischen Status quo entsprechen können, geht es um Anpassung und damit letztendlich um Unterwerfung. Pädagogisches Handeln, das auf die Selbstermächtigung von Menschen und ihre Emanzipation abzielt, ist orientiert am kritischen Individuum, es geht um Selbstbestimmung und -befreiung. Dieses Spannungsfeld von Anpassung und Emanzipation bzw. Normierung und Freiheit bildet den Ausgangspunkt des Seminars.

Von allgemeinen pädagogischen Grundbegriffen ausgehend wird im ersten Teil des Seminars das Verhältnis von Kritik und Pädagogik anhand ausgewählter Literatur herausgearbeitet. Begründungen und Problematisierungen des Begriffs Mündigkeit werden hierbei vorgestellt und diskutiert.

Im zweiten Teil folgt eine kritische Auseinandersetzung mit dem Programm des lebenslangen Lernens (LLL) in Anlehnung an den gouvernementalitätstheoretischen Ansatz nach Michel Foucault. Insbesondere wird die Verknüpfung von Fremd- und Selbstführung im Sinne Foucaults im Rahmen des LLL den Fokus der Textlektüre bilden.

Das Seminar ist als Lektüreseminar ausgerichtet, daher ist Lese- und Diskussionsbereitschaft erwünscht.

seminar
2 hours per week
5 CP
Tue, 16-18
course number 54196
Ege Kafali Bayer
room 1.205, Dorotheenstr. 24

 

Lifelong learning: Perspectives and theories from philosophy of education

Kultur hat Konjunktur. Seit den 1970er Jahren gewinnt die demokratische Forderung nach "Kultur für alle" (Hoffmann) immer mehr an Bedeutung. Nicht nur in der kulturpolitischen Diskussion wird die Teilhabe am kulturellen Leben der Gesellschaft in den Vordergrund gerückt. Auch im pädagogischen Diskurs werden Kultur und kulturelle Teilhabe zum Thema gemacht. Dabei wird Kultur meistens als Kulturkritik thematisiert, um aufzuzeigen, dass sich Bildung, Erziehung und Lernen weder auf kognitive Kompetenzen noch auf berufliche Qualifizierungen reduzieren lassen. Im Begriff der kulturellen (Erwachsenen-)Bildung scheint diese Kritik ihren Höhepunkt zu erreichen. Davon zeugen u. a. zwei UNESCO-Weltkonferenzen zur kulturellen Bildung (Lissabon 2006 und Seoul 2010).
Im Mittelpunkt des Seminars steht die Frage, ob und inwiefern Kultur Thema und Gegenstand der Pädagogik bzw. der Erziehungswissenschaft sein kann. Anschließend wird danach gefragt, inwieweit kulturelle Bildung als Oberbegriff für sämtliche Angebote ästhetischer Bildung und Erziehung in formalen und nichtformalen Instanzen zur Bildung Erwachsener beitragen kann.

seminar
2 hourse per week
5 CP
Tue, 16-18
course number 54183
Carlos Willatt
room 1.503, Dorotheenstr. 24
 
 
 

Master Erziehungswissenschaften


 

Attentionality as social and pedagogical category within research and theory of Bildung

Recently, there is a growing interest in the phenomenon of attentionality in different fields, such as cultural studies, behavioural studies, neuro-sciences, psychology and educational studies. The seminar thus explores contemporary and historical theories of attentionality from different scientific fields and tries to relate them to educational questions. Attentionality is conceptualized as a social practice within pedagogical inter-attentionality, which opens new insights in the field of theory of education and Bildung.

advanced seminar
2 hours per week
5 CP
Tue, 10-12
course number 54185
Prof. Dr. Malte Brinkmann
room 124, Geschwister-Scholl-Str. 7

 

 

Pedagocial anthropology - theoretical and empirical perspectives after 'the end of man'

Pedagogical anthropology is dealing with images and concepts of mankind within education, Bildung and socialization, with a focus on historicity, culturality and diversity. In recent years, this field has also been explored by neuro-sciences, gender studies and cultural studies and new questions of corporality, of universalism vs. relativism or of normativity and norms have been highlighted. The seminar explores the realation of anthropological theory and empiry within the horizon of anthropological practice, referring to Foucault, Herder, Kant, Herbart, Nietzsche, Plessner, Fink, Wulff, Geertz, Schütz, Loch and Butler.

Forschungsseminar
2 hours per week
3 CP
Wed, 16-20 (14-tägig)                                      
Course number 54184
Prof. Dr. Malte Brinkmann
room 235, Geschwister-Scholl-Str. 7