Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Abteilung Wirtschaftspädagogik

Im April 2019 wurde im Rahmen des Projektes INA-Pflege 2 der Sammelband herausgegeben „Arbeitsplatzorientierte Grundbildung in der Pflegehilfe. Erfahrungen und Erkenntnisse aus Forschung und Praxis“. 

Die Beiträge des Sammelbandes entstanden im Rahmen verschiedener BMBF-geförderter Projekte, bei denen es um Qualifizierungs- und Integrationsbemühungen von Pflegehilfskräften geht, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben. 

Die Publikation gliedert sich in drei Abschnitte: 

Der erste Teil beschreibt die aktuelle Situation in der Pflege, insbesondere in der Pflegehilfe (Zum aktuellen Stand der Pflegehilfe). Es werden die dramatische Beschäftigungssituation, die Möglichkeiten der Rekrutierung von Personal und die neuen Herausforderungen an die Fach- und Sozialkompetenzen der Beschäftigten in der Pflege- und Pflegehilfe diskutiert. Außerdem wird die heterogene Gruppe der Pflegehilfskräfte skizziert, die Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben hat und an Grundbildungsmaßnahmen teilnimmt. Des Weiteren werden das Konzept der Grundbildung und die Maßnahmen zur Förderung von arbeitsplatzorientierter Grundbildung in der Pflege vorgestellt. 

Im zweiten Teil (Arbeitsplatzorientierte Grundbildung in der Pflegehilfe) werden Konzepte von Grundbildungsmaßnahmen und Erfahrungen bei der Schulung von Menschen mit Schriftsprachdefiziten und Anforderungen an Arbeitsmaterialien für diese spezifische Gruppe beschrieben oder erläutert, die das Ziel verfolgen, die Lese- und Schreibkompetenzen Erwachsener zu fördern und die Integration in den Berufsalltag zu unterstützen. 

Der dritte Teil (Teilhabe an der Gesellschaft und dem Arbeitsmarkt) befasst sich mit dem Anspruch von Grundbildung als Voraussetzung zur Teilhabe an der Gesellschaft und dem Arbeitsmarkt. 

 

Link zum Sammelband