Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  Zielgruppenmenü

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Abteilung Wirtschaftspädagogik

Effizienz und Effektivität der neuen gestuften Lehrerbildung - curriculare Lehr-Lern-Prozessgestaltung, Kompetenzerwerb und Effektverstetigung im Master of Education“ - LehrOptim

Arbeitsgruppen Publikationen

Ziel des Projekts ist der Aufbau von theoriebasiertem und empiriegestütztem Wissen über den komplexen zusammenhang zwischen Studienangebot auf der einen Seite und Studierhandeln der NachfragerInnen auf der anderen. Am Beispiel des neuen Lehrerbildungsmodells soll ein mehrebiges Strukturmodell über Steuerung und Koordinierung von Studienangeboten und Nutzungshandeln entwickel tund empirisch geprüft werden.

Der zentrale Fokus des Projekts richtet sich auf die curriculare Grob- und Feinstruktur der berufswissenschaftlichen Studienangebote im Master of Education. Analysiert werden die Angebote der Fachdidaktik Biologie und der Fachdidaktik Deutsch sowie der Wirtschaftspädagogik. Im Zentrum steht die Frage der Vernetzung von Studienangeboten. Hierbei wird empirisch geprüft, auf welche Weise für Studierende explizit erkenntliche und in den einzelnen Veranstaltungen implementierte curriculare Feinvernetzungen im Vergleich zu wenig bzw. nicht explizit vernetzten Studienangeboten zu verändertem Studierhandeln führt. Eine längerfristig angelegte Tagebuchstudie gibt neben Aspekten generellen Nutzungshandelns zusätzlich Auskunft über das Zeitmanagement von Studierenden und dessen Einfluss auf deren Zeitinvestitionshandeln.

Eingebettet sind diese Fragen in Analysen zum weiteren intra- und interinstitutionellen Kontext; dabei stehen Aspekte der Steuerung, Koordinierung und der kontextsensitiven Regulierung im Sinne von Aushandlungsprozessen im Vordergrund. Hierbei wird mittels Dokumenten und strukturierten Interviews geprüft, welche Elemente der Studienreform auf den unterschiedlichen hierarchischen Abstimmungsebenen diskutiert und wie weit diese die Entwicklungs- und Entscheidungsprozesse hinsichtlich curricularer Binnenstrukturen der Studienangebote beeinflussen.


Projektleitung

Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen van Buer


Laufzeit

02.01.2009 – 31.12.2011





Finanzierung BMBF im Rahmen der Initiative „Zukunftswerkstatt Hochschule“

PT