Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  Zielgruppenmenü

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Erziehungswissenschaftliche Methodenlehre

FDQI-HU

FDQI-HU zielt auf eine Vernetzung und Weiterentwicklung vorhandener hochschuldidaktischer Kompetenzen in den Bereichen Rehabilitationswissenschaft, allgemeine Didaktik, Fachdidaktik, Genderstudies und Sprachbildung.

Fachdidaktische Qualifizierung Inklusion angehender Lehrkräfte an der Humboldt-Universität zu Berlin (FDQI-HU)


Förderung

Das Projekt wird im Rahmen der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.


Beschreibung 

Durch die Einrichtung von Promotions- und Post-Doc-Stellen sowie durch Mitarbeiter*innen mit schulpraktischer Erfahrung werden Lehrveranstaltungen auf der Grundlage didaktischer sowie heterogenitätssensibler Modelle entwickelt und in Tandems erprobt. Diese Stellen werden an z.T. bereits vorhandenen Entwicklungsprojekten bzw. neu zu etablierenden Arbeitseinheiten in den Grundschuldidaktiken, den Fachdidaktiken und den Rehabilitationswissenschaften angesiedelt und unter dem Dach des Zentralinstituts der Humboldt-Universität zu Berlin, der Professional School of Education (PSE) als Netzwerk FDQI-HU miteinander verbunden und nachhaltig fortgeschrieben.

 

Die Dokumentation der entwickelten Modelle sowie deren Wirksamkeitsprüfung bezüglich einschlägiger Kompetenzentwicklungen und Selbstwirksamkeitsüberzeugungen der Studierenden erfolgt unter Nutzung der projektbezogenen Online-Plattform sowie durch Publikation der im Projekt angesiedelten Qualifizierungsarbeiten. Überdies kann FDQI-HU auf umfassende Vorarbeiten und eine breite wissenschaftliche Expertise der Akteur*innen an der HU und darüber hinaus zurückgreifen.

 

Die Entwicklung hochschuldidaktischer Lehr-Lernformate im Projekt FDQI-HU wird wie folgt vorgenommen:

  • Die in Seminarkooperationen bereits entwickelten Lehr-Lernformate werden als Modelle für die erste Projektphase exemplarisch zugrunde gelegt.
  • Die bereits beteiligten Akteur*innen sind in das Projekt eingebunden.
  • Die laufende Dokumentation des Vorhabens erfolgt über die an der PSE angesiedelte Post-Doc-Stelle in der Online-Plattform sowie im Rahmen einer Qualifikationsarbeit.
  • Zwischenergebnisse des Vorhabens sowie Weiterentwicklung werden laufend auf Tagungen zur Diskussion gestellt.


Ansprechpartnerinnen:

Evaluation:

Dr. Lena Schmitz, lena.schmitz@hu-berlin.de, (030) 2093 - 91309

 

Wissenschaftliche Koordination:

Dr. Julia Frohn, julia.frohn@hu-berlin.de, (030)2093-92361

 

Laufzeit:

01.01.2016 – 30.06.2019

                                                          

Weitere Informationen