Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  Zielgruppenmenü

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Inklusion - Bildung - Schule

Mitglieder

Katharina Sophie Zauner

 

Thema

Bildungsprozesse schulischer Visionen

Eine Rekonstruktion von kollektiven Bildungsprozessen heterogener Kollegien an inklusiven Schulen im theoretischen Schnittpunkt gramscianisscher Gesellschaftstheorie und transformatorischer Bildungstheorie.

Abstract

Thema der geplanten Arbeit sind Veränderungs- und Entstehungsprozesse gemeinsamer schulbezogener Visionen des pädagogischen Personals als Gestaltung von und Reaktion auf Veränderungen zur Inklusion. Konkret schließt dies an den Vorschlag der transformatorischen Bildungstheorie an (vgl. Marotzki 1990; Koller 2012). Der Transformationsbegriff meint die grundlegende Veränderung des subjektiven Verhältnisses zu sich, zu anderen und zur Welt (dem Selbst-Welt-Verhältnis), angestoßen durch eine Krise.

Mit Antonio Gramscis Gedanken (GH 2012) zu gesellschaftlicher Veränderung bewegt sich der Fokus von der Dichotomie der bildungstheoretischen Fragetradition nach individuellen Veränderungsprozessen und der gesellschaftstheoretischen Frage nach kollektiver

Trägheit hin zu einem Fokus auf kollektive Entstehungsprozesse gemeinsamer Visionen der Veränderung.

Die Frage der qualitativ-rekonstruktiven Studie lautet: Wie konstruiert das pädagogische Schulpersonal gemeinsame Überzeugungen im Kontext des Wandels zu Inklusion?

Ziel ist es, schulbezogene Visionen in ihrer Entstehung bzw. Veränderung sowie ihren Bewegungen zwischen differenten und gemeinsamen Überzeugungen zu rekonstruieren mit dem Fokus auf Teamformierung und -entwicklung.

Denn eben dies verlangt eine Idee der Inklusion im Sinne einer grundlegenden Veränderung der

historisch gewachsenen Strukturen internalisierter Normen und Werte, die das Machtgefüge der

Gesellschaft aufrechtzuerhalten versprechen.

Publikationen

Gaupp, Lisa; Stiehler, Martha; Zauner, Katharina (2016): "Wissenschaft, Forschung, Ausbildung, Fortbildung" - Diskussionsbericht. In: Karl Ermert (Hg.): Chormusik und Migrationsgesellschaft. Erhebungen und Überlegungen zu Kinder- und Jugendchören als Orte transkultureller Teilhabe. Wolfenbüttel: Bundesakademie für Kulturelle Bildung (Wolfenbütteler Akademie-Texte, 66), S. 179–186.

Vorträge

Mehrstimmigkeit der Solidarität - Zur Entwicklung und Fragilität des gemeinsamen Projekts;Musik.Stimme.Sprache_to be continued; Tagung zur experimentellen, musikalischstimmlichen Arbeit mit Kindern; Leuphana Universität Lüneburg & Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel; 19.-21.03.2017;

 

Organisation von Panels und Veranstaltungen

Lehrer*innenhabitus und Habitusrekonstruktion. Ein Werkstattgespräch mit Prof. Dr. Rolf-Torsten Kramer (Halle), 25.09.2019, Humboldt-Universität zu Berlin

„Kultur Macht Bildung“, 6. Tagung des Netzwerkes Forschung Kulturelle Bildung, 7.11.2015 an der
Leuphana Universität Lüneburg.