Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  Zielgruppenmenü

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Allgemeine Erziehungswissenschaft

Forschung und Lehre

1999-2001 Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie der Leibniz-Gesellschaft, Massenspektrometrische Strukturanalytik von Biopeptiden
2007-2009 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Sozialwissenschaften, Untersuchung der Wirksamkeit außergerichtlicher Streitbeilegung in Berlin, Dissertation bei Prof. Dr. H. Häußermann
2004-2012 Lehraufträge für Mediation, Universität Rostock, Institut für Schulpädagogik
2008-2014 Lehraufträge für Mediation und die Charakteristik von Funktionssystemen (Gesundheitswesen, Wohnungswirtschaft, Bildungswesen), Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Sozialwissenschaften
2018-2021 "Klassenraum, Lernraum, Erfahrungsraum - über die räumlich-zeitlichen Entfaltungen des Lernens und Lehrens", Projekt bei Prof. Dr. M. BrinkmannHumboldt-Universität zu Berlin, Institut für Erziehungswissenschaften.

 

Forschungsprojekt:

 

Klassenraum, Lernraum, Erfahrungsraum - über die räumlich-zeitlichen Entfaltungen des Lernens und Lehrens

 

In Berlin besuchen über 350.000 Kinder und Jugendliche etwa 630 öffentliche und 130 freie allgemeinbildende Schulen - in Bauwerken aller Stilrichtungen seit der Reichsgründung von 1871.

Die Untersuchung in einer Schnittmenge von Sozialgeographie, Sozialtheorie und Architektursoziologie soll die raumzeitlichen Wirkungen von (baulichen und anderen) Grenzen auf das Lernen und Lehren zeigen. Vor dem Hintergrund des anlaufenden Schulneubaus werden an unterschiedlichen Schulstandorten Entfaltungen, Stimmungen und Aneignungen von Lernräumen beschrieben:

 

  • Welche Wechselwirkungen entfalten sich zwischen Lernenden/Lehrenden und ihrer gegenständlichen Umwelt, was begrenzt sie?
  • Welche Muster/Mechanismen/Phänomene zeigen sich in der Konstitution (Konstruktion? Produktion?) der "Lern"-Räume? Welche Sozialpraktiken werden etabliert (und gibt es Gemeinsamkeiten mit den Sozialoperationen der Luhmann'schen Systemtheorie)?
  • Wie geschehen entdeckend-lernende Raumschaffungen über den Baukörper hinaus und in die Lebenswelten hinein (Stichworte außerschulische Lernorte, Digitalisierung, Vernetzung im Stadtteil)?